Grußwort des Vorsitzenden des BOGK

Konrad Linkenheil

Konrad Linkenheil

Grußwort für den Tag des Gemüses von Konrad Linkenheil, Vorsitzender des Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie e.V.

Verarbeitetes Gemüse: Reich an Vitaminen und Nährstoffen
Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehört Gemüse selbstverständlich dazu. Und so viele Gemüsesorten es gibt, eins haben sie alle gemeinsam: Sie schmecken nicht nur, sondern versorgen den Körper vor allem mit lebenswichtigen Vitaminen und Nährstoffen! Genau daran erinnert am 3. September der „Tag des Gemüses“, den wir als Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie gern unterstützen. Als Sprachrohr des sechstgrößten Wirtschaftszweiges innerhalb der deutschen Ernährungsindustrie ist es natürlich unser Anliegen, den Verbrauchern immer wieder zu erzählen, wie gesund und wertvoll der Verzehr von Gemüse ist – auch oder sogar gerade, wenn es verarbeitet ist.

Denn was viele Menschen gar nicht wissen: Gemüse aus dem Tiefkühlfach, dem Glas oder der Dose kann es in Sachen Vitaminvergleich klar mit frischen Produkten aufnehmen und so ebenfalls einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung leisten. Um nur ein Beispiel zu nennen: in 100 g Rotkohl aus der Tiefkühltruhe stecken 17 mg Vitamin C. Das sind ca. 80 Prozent dessen, was frischer Rotkohl nach der Zubereitung enthält, und 17 Prozent des Tagesbedarfs! Darüber hinaus ist der Verzehr von verarbeitetem Gemüse absolut sicher dank der hohen Qualitätsanforderungen und strengen Sicherheitskontrollen, die wir hier in Deutschland haben.

Verarbeitetes Gemüse zeichnet sich vor allem aber auch durch einen hohen Convenience-Grad aus, weil die zeitaufwendigen vorbereitenden Verarbeitungsschritte wie Putzen, Waschen, Schälen und gegebenenfalls Zerkleinern entfallen. Damit bedient unsere Industrie einen zentralen Trend der heutigen Gesellschaft. Schließlich haben Verbraucher immer weniger Zeit – auch für die Zubereitung von Speisen. Hochwertige und gesunde Fertigprodukte wie zum Beispiel Gemüse aus der Tiefkühltruhe, der Dose oder dem Glas werden so zu einer gefragten und wertvollen Alternative.

Die Produkte der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie sind so vor allem eins: lecker, gesund und zeitgemäß. Und ich finde es gut, Tage wie den „Tag des Gemüses“ auszuloben, die uns alle noch einmal dafür sensibilisieren, wie wertvoll und wichtig eine gesunde Ernährung – und natürlich gesundes Gemüse für uns ist. Auch, wenn es verarbeitet ist.

Konrad Linkenheil
Vorsitzender des Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie e.V.