Gesunde Ernährung ist für mich...

Friedhelm Decker

Friedhelm Decker

"Gesunde Ernährung ist für mich, mit Lust und Appetit die bunte Vielfalt unserer Gärten und Felder, ob Spargel, Kohl, Möhren, Paprika oder Tomaten und Co. zu genießen. Ob frisch, direkt vom Bauern oder Wochenmarkt, ob gut sortiert im Supermarkt oder Discounter, ob Tiefgefrorenes oder als Konserve – das, was unsere Bauern und Gärtner auf ihren Äckern und unter Glas produzieren, gilt zu Recht als gesund und lecker. Bei einer ausgewogenen Ernährung jedenfalls dürfen die „bunten Vitaminbomben“ nicht fehlen, die sich dazu auch noch vielseitig zubereiten lassen."
Friedhelm Decker
Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes

 
A. Gahl

A. Gahl

"Ernährung ist für mich bunt, frisch und abwechslungsreich, indem ich täglich aus der Vielfalt unseres Lebensmittelangebotes auswähle. Für mich sind Geschmack und Genuss sehr wichtig, denn Essen und Trinken ist unser Treibstoff, für den es sich lohnt, ein bisschen mehr zu investieren."

Antje Gahl
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.

 
Dr. Nöthen

Dr. Nöthen

„Gesunde Ernährung ist für mich, täglich 5 Portionen frisches Obst und Gemüse aus regionaler Erzeugung zu verspeisen. Gerade am Arbeitsplatz kann frisches Obst und Gemüse bei vielen Menschen die Leistungsfähigkeit erhöhen und das Wohlbefinden steigern.“

Dr. Markus Nöthen
Mitglied des Vorstandes, Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG

 
Marlies Gruber

Marlies Gruber

„Gesunde Ernährung ist für mich vernünftiges Genießen und eine Basis für Wohlbefinden! Kernkomponenten sind daher: mit Freude das vielfältige Lebensmittelangebot zu nützen und daraus abwechslungsreich zu wählen, auf Qualität zu achten, sich Zeit zum Essen und bewusst Schmecken zu nehmen und auf die Signale des Körpers zu hören - essen, wenn man Hunger hat, aufhören, wenn man satt ist. Und wenn möglich: gute Tischgesellschaft!“
Marlies Gruber
forum. ernährung heute, Wien

 
J. Baums

J. Baums

"Gesunde Ernährung ist für mich ein frisch geschlachtetes Suppenhuhn vom Markt, Lauch, Sellerie, Möhren und was man noch an Gemüse mag. Eventuell auch noch Beinscheibe dazu. Das ergibt je nach Größe des Huhns 2 bis 3 Liter herrliche Suppe. Die Verbraucherzentrale Hamburg fand bei einer Untersuchung im August 2011 eine "Hühnertütensuppe" mit nur 0,1 Prozent Hühnerfleisch und hat gerechnet. Nach dieser Rezeptur werden aus einem einzigen Suppenhuhn 5.000 Liter Suppe hergestellt."
Jürgen Baums
Herausgeber food-monitor

 
Robert Franken

Robert Franken

"Gesunde Ernährung ist für mich die Summe aus frischen Zutaten, Spaß am Kochen und der Leidenschaft für gutes Essen."

Robert Franken
chefkoch.de